Soka Run Regeln

Wir möchten ALLE Teilnehmer des Runs bitten sich an die gültigen Gesetze und Regelungen zu halten.

Es gilt § 8 der Hessischen HundeVO!

Im Speziellen Punkt 2.2


§ 8 Führen eines Hundes


(1) Ein gefährlicher Hund darf außerhalb des eingefriedeten Besitztums nur geführt werden, wenn der Halterin oder dem Halter eine Erlaubnis nach § 1 Abs. 3 erteilt worden ist.

(2) Einen gefährlichen Hund darf nur führen, wer
1. das 18. Lebensjahr vollendet hat,
2. den Nachweis der Sachkunde (§ 6) besitzt und
3. körperlich und geistig in der Lage ist, den Hund sicher im Sinne von § 1 Abs. 1 zu führen.

(3) Gefährliche Hunde dürfen nur einzeln geführt werden.

(4) Ein gefährlicher Hund darf außerhalb des eingefriedeten Besitztums keiner Person überlassen werden, die die Voraussetzungen des Abs. 2 nicht erfüllt.

(5) Die Erlaubnis nach § 1 Abs. 3 ist mitzuführen. Die Person, die den Hund führt, aber nicht auch Halterin oder Halter ist, hat zusätzlich ihre Sachkundebescheinigung mitzuführen.

 


Es müssen ALLE Hunde an der Leine geführt werden – egal welcher Rasse diese angehören - !


Es sollte für jeden Halter selbstverständlich sein:

- die Hinterlassenschaften seines Hundes umgehend zu entfernen

- den entsprechenden „Sicherheitsabstand“, den der eigene Hund evtl. benötigt, einzuhalten

Das Ordnungsamt Frankfurt weist darauf hin, dass es in Frankfurt Vorschrift ist seinen Hund mit einem Adressanhänger mit Name, Anschrift & Telefonnummer des Halters zu versehen.

Download
Download Auflagen und Bestimmungen
Soka Run Hessen2.pdf
Adobe Acrobat Dokument [109.5 KB]
Download

Write a comment

Comments: 0







My Fishing Resource:

www.onlyfishfinder.com